A&E AG, Strategische Unternehmens- und Personalentwicklung

Studien.

Zugang der freien Berufe zu den EU-Märkten

Im Rahmen der Umsetzung des zwischen der Schweiz und der EU geschlossenen Abkommens über den freien Personenverkehr steht die Unterstützung der Interessen der freien Berufe zuoberst auf der Prioritätenliste des SVFB- Schweizerischer Verband freier Berufe. Zu diesem Zweck hat der SVFB in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Institut für Rechtsvergleichung (SIR) in Lausanne, eine Studie durchgeführt über den Zugang der freien Berufe zu den Märkten der EU-Mitgliedstaaten, die sich auf zehn freie Berufe und fünf Länder konzentriert (Deutschland, England, Frankreich, Italien, Österreich). Hier der Link zum Dokument: Zugang der freien Berufe zu den EU-Märkten